KONTAKT
  
 

Familien- und Objektaufstellungen

Probleme, die ihren Ursprung im Familiensystem haben, erkennen und erlösen

Ein Seminar zur Selbsthilfe

Mit der Methode des Familienstellens hat Bert Hellinger (*1925, Philosoph, Theologe, Pädagoge und Psychotherapeut) eine neue psychotherapeutische Vorgehensweise entwickelt, die tiefe Einblicke in die Verstrickungen der einzelnen Familienmitglieder, z.T. über Generationen hinweg, gewährt. Besondere Schicksale und bedeutende Ereignisse in einer Familie können unter ihren Mitgliedern zu Konflikten, scheinbar unlösbaren Problemen und störenden Verhaltensmustern führen. Unterbewusst werden unglückliche Beziehungen, beruflicher Misserfolg und persönliches Leid, sogar schwere Krankheiten, angestrebt.

Die Methode, die ursprünglich nur auf das Familiensystem ausgerichtet war, kann beliebig auf alle Arten von Systemen übertragen werden, bei denen Menschen miteinander in Verbindung stehen beziehungsweise es um die Beziehung von Menschen zu Objekten geht. Indem die Ursachen beispielsweise für Mitarbeiterkonflikte, berufliche Misserfolge oder finanzielle Blockaden aufgedeckt werden, leistet das Systemstellen einen wertvollen Beitrag zu ihrer Lösung.

Durch Stellvertreter für die jeweiligen Personen oder Objekte werden Verstrickungen, Blockaden und verborgene Bindungen sichtbar gemacht und dauerhaft korrigiert. So werden schnell und effektiv die eingangs „unüberwindbaren“ Probleme gelöst oder Ansatzpunkte ausfindig gemacht, um mit anderen Methoden gezielt weiterzuarbeiten.

Seminarinhalte:

  • Vom Problem zur Lösung
  • Die Aufdeckung von Blockaden
  • Erkennen übernommener Verhaltensmuster
  • Erkennen von Konflikten in der Paarbeziehung
  • Erkennen von wiederkehrenden Verhaltensmustern
  • Übertragung auf andere Systeme wie Organisationen, Objekte, Problemlösungen, Psychologische Umkehrungen etc.
  • Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit während des Seminars eigene Themen aufzustellen und Lösungen zu finden

Teilnahmevoraussetzung:
keine

Termine:
Termin nach Absprache – jeweils ein Nachmittag ab 14.30 h
Kleine Gruppen – ca. 6 Personen

Ort:
Praxis für Psychotherapie - Christa Sauerwein, Wilh.-Leuschn.-Str. 28, 64850 Schaafheim

Kosten:   
100,00 Euro
Die Anmeldung ist mit einer Anzahlung von 30,00 Euro verbindlich.
Abweichende Zahlungsvereinbarungen sind auf Anfrage möglich.

Konto: Sparkasse Dieburg, IBAN: DE 55 5085 2651 0067 8525 58, SWIFT-BIC: HELADEF1DIE

Bei Stornierung siehe Anmeldebedingungen.
Der Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Veranstaltung, kommt für alle verursachten Schäden auf und stellt Veranstalter, Referenten und Gastgeber von allen Haftansprüchen frei.
Das Seminar ist kein Ersatz für medizinische oder psychologische Behandlungen.

 
     
Datenschutz
Impressum